Landtag

R2G: CDU-Fraktion verweigert sich der Arbeit im Untersuchungsausschuss

„Wir sind entsetzt ob dieses Gebarens. Offenkundig mangelt es der CDU an echtem Aufklärungsinteresse. Immerhin sind für die heutige Beratung 11 Zeugen geladen, die wir selbstverständlich auch hören wollen. Das Agieren der CDU zeigt deutlich, dass es ihr nicht annähernd um die Sache und um Aufklärung geht. Wir hingegen nehmen unsere Arbeit auch in diesem Ausschuss sehr ernst und fordern die CDU auf, zur Sacharbeit zurückzukehren“, so Torsten Wolf, Frank Warnecke und Astrid Rothe-Beinlich. Mehr.